Einblicke in den Himmel über uns

Hubble Panel

Nebulae
Inflating Sh2-308 Hubble Space Telescope (visible) Image of the Crab Nebula Chandra X-ray Observatory (X-ray) Image of the Crab Nebula Very Large Array (radio) Image of the Crab Nebula Spitzer Space Telescope (infrared) Image of the Crab Nebula XMM-Newton (ultraviolet) Image of the Crab Nebula

SonnenSeite

Solar and Heliospheric Observatory 2017-08-20T13:19:44Z
Observatorium: SOHO
Instrument: EIT
Sensor: EIT
Messwert: 171

ZITAT DES TAGES

50/7-Wetter
20. August 2017, 15:19
Heiter
Heiter
20°C
Gefühlte Temperatur: 22°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 44%
Wind: 2 m/s WNW
Böen: 4 m/s
Sonnenaufgang: 06:25
Sonnenuntergang: 20:38
Mehr...
 

Get Paint.NET!

Milchstraße

Weltraumteleskop Gaia ist gestartet

Die Weltraumsonde Gaia soll eine Milliarde Sterne in unserer Milchstraße mit höchster Präzision vermessen. (Grafik: ESA)

Mit einem Bilderbuch-Start wurde heute Morgen gegen 10 Uhr das Weltraumteleskop „Gaia“ der Europäischen Raumfahrt-Agentur ESA vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana auf den Weg gebracht. Mit dem rund eine halbe Milliarde Euro teuren Projekt will die ESA neue Maßstäbe bei der Kartographierung der Milchstraße setzen. Eine Milliarde Sterne (etwa ein Prozent der Sterne unserer Milchstraße) sollen astrometrisch, photometrisch und spektroskopisch mit bis dahin unerreichter Genauigkeit erfasst werden. Gaia ist das Nachfolgeprojekt der Hipparcos-Mission der ESA in den 1980er Jahren.

Ihr Weg führt sie in den ersten vier Wochen zu dem in 1,5 Millionen Kilometer entfernt liegenden exklusiven Beobachtungsplatz „L2“. An diesem „Lagrange-Punkt L2“ heben sich die Gravitationskräfte von Sonne und Erde auf, so dass Gaia die Sonne im Gleichtakt mit der Erde mindestens fünf Jahre umrundet. Weiterlesen