Einblicke in den Himmel über uns
50/7-Wetter
4. April 2020, 05:40
Klare Nacht
Klare Nacht
0°C
Gefühlte Temperatur: 1°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 97%
Wind: 1 m/s NNW
Böen: 1 m/s
Sonnenaufgang: 06:58
Sonnenuntergang: 20:06
Mehr...
 
Zitat des Tages

ZITAT DES TAGES

Neuer Messier-Guide

Die Messier-Objekte sind die schönsten Ziele des Deep-Sky. Für Hobby-Astronomen gibt es aber kaum praxistaugliche Hilfsmittel, um alle 110 Sternhaufen, Nebel und Galaxien aufzusuchen, zu fotografieren und zu beobachten. Der MESSIER-GUIDE bietet genau das in einer praxistauglichen Form. Kurze Texte, Daten, Karten, Fotos und Zeichnungen sind zu einem einzigartigen Werkzeug kombiniert – mit wasserabweisender Oberfläche und praktischer Ringbindung – für Einsteiger und Profis gleichermaßen geeignet. Der MESSIER-GUIDE ist ein Crowdfunding-Projekt des Oculum-Verlags. Interessierte Himmelsfreunde können dieses Projekt hier unterstützen.


Get Paint.NET!

Auslese

ESA-Trägerrakete Vega erfolgreich gestartet

Die neue ESA-Trägerrakete Vega hat heute Vormittag ihren Qualifikationsflug von Europas Raumflughafen in Kourou in Französisch-Guayana aus erfolgreich absolviert und kann nun als Ergänzung zu den Trägern Ariane-5 und Sojus ihren Betrieb aufnehmen.  Die Vega hob um 11.00 Uhr MEZ (07.00 Uhr Ortszeit) von ihrer neuen Startanlage ab, und der Träger legte nach ESA-Angaben einen “tadellosen Qualifikationsflug” hin.

Mit der Vega wird die von Kourou aus eingesetzte Trägerfamilie erweitert, so dass Europa nun die volle Bandbreite an Startdienstaufträgen – von kleinen Satelliten für Wissenschaft und Erdbeobachtung bis hin zu Schwerlastmissionen wie dem ATV-Frachttransporter für die Internationale Raumstation – abdecken kann.  Die auf leichte Nutzlasten ausgerichteten Startkapazitäten der Vega sind für ein breites Spektrum an Satelliten zwischen 300 kg und 2500 kg in vielen verschiedenen Umlaufbahnen, von äquatorial bis sonnensynchron, ausgelegt. Typisches Missionsprofil ist der Start eines 1500 kg schweren Satelliten in einen 700 km hohen kreisförmigen, sonnensynchronen Orbit. Weiterlesen

Sterne: Planeten überleben Roten Riesen

Haben sonnenähnliche Sterne ihren Wasserstoffvorrat im Innern verbraucht, blähen sie sich zu einem Roten Riesen auf. Planeten in unmittelbarer Nähe werden dabei von der Sternhülle förmlich verschluckt. Zwei nun entdeckte Himmelskörper, die einen ehemaligen Roten Riesen eng umkreisen, geben nun Aufschluss darüber, wie offenbar selbst Planeten auf engen Umlaufbahnen dieses Schicksal überstehen und wie es die weitere Entwicklung des Sterns beeinflusst. Das berichtet spektrum.de:

Sternentwicklung: Planeten überleben Roten Riesen – spektrum.de.

NASA-Mars-Rover “Curiosity” bereit zum Start

WASHINGTON. Während die Weltraumexperten der russischen Raumfahrtorganisation Roskosmos um den Erfolg ihrer Marsmission „Phobos Grunt“ bangen müssen, bereitet die NASA derzeit ihr fortschrittlichstes mobiles Robotik-Labor „Curiosity“ (Neugier), das eines der faszinierendsten Gebiete auf dem Mars erkunden soll, für den Start von Floridas Space Coast um 10:25 Uhr EST (16:25 Uhr MEZ) am 25. November vor. Weiterlesen